Praxisgebühr: abschaffen oder beibehalten?

Obwohl die Krankenkassen einen Milliardenüberschuss aus dem Jahr 2011 verbuchen können, wollen CDU und CSU die Praxisgebühr beibehalten. Die FDP möchte das Eintrittsgeld zum Arzt abschaffen und damit (neue) Wähler erreichen.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Praxisgebühr abgeschafft wird, ist gering. Denn wie wir in diesem Jahr bereits gesehen haben, freut sich das Finanzministerium über den Zuschuss aus den Kassen der gesetzlichen Krankenkassen.

Die Linke will die Praxisgebühr mit der Begründung abschaffen, dass es der Gebühr an jeglicher Steuerungswirkung mangelt. Die Praxisgebühr habe damit ihr Ziel verfehlt.

Der Sozialbverband VdK fordert vehement die Abschaffung der Praxisgebühr, da diese vor allem die Menschen am Arztbesuch hindere, die wenig oder gar kein Geld haben. So bleibe es dabei, dass Armut und Krankheit zusammengehöre.

Die Kassenärzte sind eindeutig gegen die Praxisgebühr. Sie empfinden den Verwaltungsaufwand im Verhältnis zum Nutzen als unangemessen.

Zu erwarten ist, dass es bei der Praxisgebühr bleibt, denn es interessiert unsere Regierung nicht, was die Bürger wollen, sie wollen vielmehr das Geld der Kleinen einsammeln, um die Reichen nicht zu belasten.

Bereits 0 Mal geteilt!